Anmeldeverfahren

Das Anmelde- und Aufnahmeverfahren in der Kindergruppe Stadtwichtel richtet sich nach dem „Ablaufplan zur Aufnahme von Kindern in Tageseinrichtungen und Tagespflege“ der Senatorin für Kinder und Bildung“.

 

Anmeldephase: Die Anmeldephase für einen Betreuungsplatz in unserem Elternverein findet im Januar statt. In dieser Zeit nehmen wir Eure schriftlichen Anträge entgegen und informieren Euch im Rahmen eines Informationsnachmittags über die gesetzlichen Aufnahmekriterien, des Elternvereins Stadtwichtel e.V. und den weiteren Verlauf des Verfahrens.

 

Infonachmittag, 16.01.2019 von 15:30 – 18:00 Uhr, Parkallee 223: Zu den Infonachmittagen sind alle Eltern und Interessierte herzlich eingeladen. Hier habt Ihr die Gelebeneit die Erzieherinnen kennen zu lernen, das Haus zu erkunden und alle Fragen zur Betreuung bei den Stadtwichteln zu klären. Erfahrungsgemäß wird es immer sehr voll, bingt Eure Kinder trotzdem sehr gerne mit.

 

Hinweis: Im Kindergartenbereich (Waldwichtel und Blumenkinder) werden zum 01.08.2019 alle Plätze von unseren internen Kleinkindern besetzt.

 

Des Weiteren gilt, dass Ihr Euch mit einer Anmeldung für den „Stadtwichtel“ Verein entscheidet. Das bedeutet, dass es keine Garantie für einen Platz in einer speziellen Gruppe gibt, auch wenn wir uns selbstverständlich bemühen, alle Wünsche zu berücksichtigen. Die Zuordnung zu einer der beiden Kleinkindgruppen oder den Kindergartengruppen erfolgt jedoch erst nach dem Ende der allgemeinen Anmeldephase.
Wir freuen uns auf euren Besuch!”

 

Zu- und Absageverfahren: Ende Januar ermittelt die Behörde mit Unterstützung der Träger den tatsächlichen Betreuungsbedarf. Alle Anmeldungen werden zentral in ein web-basiertes Softwareprogramm eingespeist. Dadurch sollen Mehrfachanmeldungen ausgeschlossen werden. Wenn die Anmeldungen für einen Betreuungsplatz im Elternverein Stadtwichtel das tatsächliche Platzangebot übersteigen sollte, versuchen wir eure Zweit- und Drittwünsche zu erfüllen. Wir sind als Einrichtung aufgefordert, Kontakt zu den Alternativgruppen aufzunehmen und dort Eure Interesse anzuzeigen.
Bis Ende Februar tauschen sich Behörde und Einrichtungen über Angebot und Nachfrage aus. Ab März beginnt dann die Abwicklung des Zusageverfahrens. Eltern haben dann 14 Tage Zeit, den angebotenen Platz verbindlich zuzusagen. Es besteht jetzt für alle, die keinen Betreuungsplatz bekommen haben, die Möglichkeit, dass das Platzgesuch an die Senatorische Behörde für Kinder und Bildung weitergegeben wird. Von dort wird dann nach einer passenden Einrichtung mit freien Plätzen gesucht. Alternativ könnt Ihr euch auch entscheiden, auf unserer einrichtungsinternen Warteliste zu stehen, für den Fall, dass ein Platzangebot nicht wahrgenommen wird.

 

Weitere Informationen zum Bremer Anmeldeverfahren unter www.kinderbetreuungskompass.de.

 

 

 

X